Termine

6.07.2017 | Erkelenzdamm 51 | 10999 Berlin

Filmvorführung: „Aus den Träumen eines Küchenmädchens – Annäherung an Käthe Reichel“

Am 6. Juli um 18:30 Uhr wird der Film über das Leben Käthe Reichels gezeigt. Die Filmemacher Richard Engel und Petra Kelling werden ebenfalls anwesend sein.

Käthe Reichel bei ihrem Besuch in Vietnam © SODI, 2001

Am 6. Juli um 18:30 Uhr wird der Film über das Leben Käthe Reichels gezeigt. Die Filmemacher Richard Engel und Petra Kelling werden ebenfalls anwesend sein. In einer engen Zusammenarbeit mit der politisch engagierten Frau und Brecht-Schauspielerin entstand ein Film, in dem sie teils sehr offen von ihrer Kindheit in den Arbeitervierteln Berlins erzählt und dann wieder über andere Erfahrungen distanziert schweigt. Von 1999 bis zu ihrem Tod 2012 begleiteten Richard Engel und Petra Kelling die Schauspielerin mit der Kamera und erschufen ein eindrucksvolles dreistündiges Portrait. Dabei kommt es ganz ohne Archivmaterial aus und lässt Wegbegleiter*innen Käthe Reichels zu Wort kommen.

„Anfangs waren wir etwas skeptisch, ob wir drei Stunden Dokumentarfilm durchhalten. Es waren spannende 180 Minuten für uns. Mit unserem Laienblick möchten wir euch wissen lassen, die große Mühe hat sich gelohnt. Es sind zwei wunderschöne Filme entstanden. Wir finden, für unsere Nachwelt sind solche Arbeiten von großer Bedeutung.“ (Undine und Uwe Eisner)

Käthe Reichel (1926-2012) hatte sich während ihres gesamten Lebens immer politisch engagiert. Bereits in der DDR kritisierte und hinterfragte sie politische Verhältnisse. In den 1990er Jahren engagierte sie sich gegen den Golfkrieg und andere Konflikte jener Zeit. Unermüdlich war ihr Kampf für eine menschenwürdige Gesellschaft, für Frieden, Gerechtigkeit und internationale Solidarität. 2001 sammelte sie mit der Spendenaktion „100 Häuser für Ai Tu - Glück ist Hilfe“ 140.000 DM zur Unterstützung von Menschen in Vietnam, die von da an auf sicherem Grund leben konnten. Zuvor war der Boden von gefährlichen Resten des Vietnamkrieges, wie scharfen Minen, befreit worden. Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Wann? 6. Juli, 18:30 Uhr

Wo? Geschichtssalon, Beginenhof Kreuzberg (Erkelenzdamm 51, 10999 Berlin)

Eintritt frei (bitte Klingel "Gemeinschaftsraum" benutzen)

Mai - 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
 
01
02 03 04 05 06
07 08
09
10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 26 27
28 29 30 31  
Montag, 01. Mai 2017
12:00 - 1. Mai auf dem Mariannenplatz
Gemeinsam mit dem Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung ist SODI am Tag der Arbeit, dem 1. Mai, auf der Straße. Beim 15. Myfest finden Sie unseren Bündnisstand auf dem Mariannenpla...
Dienstag, 09. Mai 2017
16:00 - Webinar: Kolonialismus im Unterricht
Das Webinar am 9. Mai bietet einen Einstieg in rassismuskritische Unterrichtsgestaltung anhand des Themas deutsche Kolonialgeschichte.