Termine

01.12.2017 | Kiezspinne | 10365 Berlin-Lichtenberg

Einladung zum SODI-Jahrestreffen – für Frieden weltweit!

Gemeinsam lassen wir das Jahr 2017 unter dem Motto „Frieden weltweit“ ausklingen. Wir freuen uns auf Sie!

weiße Friedenstaube auf rotem Grund

Einladung zum SODI-Jahrestreffen 2017 ©SODI

Mit der Weihnachtszeit verbinden wir eine Zeit des Friedens. Doch gerade dies führt uns vor Augen, dass Frieden für sehr viele Menschen auf der ganzen Welt keine Lebensrealität ist. Allein 2016 wurden weltweit 226 gewaltsame Kriege und Konflikte ausgetragen. Die Leidtragenden sind – wie so oft – Benachteiligte sowie Frauen und Kinder.

Auf unserem Jahrestreffen stellen wir Geschichten von Menschen aus ganz unterschiedlichen Krisenländern vor und zeigen auf, was Solidarität im Großen wie im Kleinen bewirken kann. Unser Projektpartner aus Serbien Dejan Marković wird von seiner Arbeit vor Ort berichten, außerdem erwarten Sie Geschichten aus Belarus, Irak und Kamerun. Zusammen mit unseren Fördermitgliedern, Mitarbeiter*innen der Geschäftsstelle und Vertreter*innen anderer befreundeter Organisationen lassen wir in geselliger Runde das Jahr ausklingen. Außerdem werden das Draufsicht-Team und Vertreter*innen der SODI-Ortsgruppen vor Ort sein. Wir freuen uns auf Sie!

Falls Ihnen der Besuch des Treffens nicht möglich ist, danken wir Ihnen schon jetzt für Ihre Solidarität im Jahr 2017 und wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

Wann? Freitag, 1. Dezember, 14 bis 18 Uhr

Wo? Kiezspinne (Schulze-Boysen-Str. 38, 10365 Berlin-Lichtenberg)

 

Bitte melden Sie sich an unter der Tel.-Nr. 030/9209093-0

E-Mail: info@sodi.de

oder per Post: SODI e.V., Türrschmidtstraße 7-8, 10317 Berlin

Gäste sind herzlich willkommen!

 

Hier finden Sie die Einladung zum SODI-Jahrestreffen.

 

November - 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
20 21 22 23 24 25
26 27 28 29
30
 
Donnerstag, 30. November 2017
18:00 - Podiumsdiskussion: Roma versus Menschenrechte?
Wie kann die Menschenrechtssituation der Roma in Deutschland und Europa verbessert werden?

Immer auf dem Laufenden sein.

Newsletter abonnieren