Erdengrafik als Symbol mit drei grünen Bahnen, die als sozial, ökologisch und ökonomisch beannt sind.

Neues Jahr, neuer Auftritt!

Bildung

HISTORY OF FOOD

© SPP

Wissen

WEITWINKEL - Zero Hunger

Was macht SODI?

Gemeinsam mit lokalen Partnerorganisationen realisiert SODI Selbsthilfeprojekte in den Bereichen Existenzsicherung, Bildung, Gesundheit und Menschenrechte in Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa.

Zu unseren Projekten

Termine

Dezember | Aktion

Film Screening 2018 ★ Party

Gemeinsam mit Draufsicht die Filmhighlights 2018 ansehen. Die Filmemacher*innen freuen sich auf einen regen Austausch.

Mehr.

 

 

Dezember | Berlin

Afrika am Kredithaken.

Entwicklungsfinanzierung und neue Schuldenkrisen in Afrika werden auf der Fachtagung diskutiert. Mehr.

Helfen Sie mit

SODI arbeitet eng mit lokalen Partnerorganisationen zusammen, um Existenzen zu schützen und Perspektiven für Menschen in ihren Heimatregionen zu schaffen. Helfen Sie uns dabei mit Ihrer Spende!

Nachrichten

„Schuldenkrise in Mosambik“: Entwicklung braucht Entschuldung

Zwei Frauen und zwei Männer sitzen auf einem erhöhten Podium an einem Tisch und diskutieren vor Publikum.

SODI veranstaltete in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung und dem Entschuldungsbündnis erlassjahr.de eine Podiumsdiskussion zur „Schuldenkrise in Mosambik“ und der Frage nach Gestaltungsmöglichkeiten internationaler Solidarität.mehr

WEITWINKEL - Neues Magazin zu entwicklungspolitischen Themen

Vier afrikanische Männer blicken von oben auf die Kamera und zeigen Zwiebeln

SODI startet ein neues Fachmagazin. Themen der internationalen Entwicklungszusammenarbeit stehen hierbei im Mittelpunkt. Die erste Ausgabe beleuchtet das Thema Zero Hunger aus vielseitigen Perspektiven.mehr

Nachhaltigkeit ist ein Wachstumsmarkt für Unternehmen

Drei Männer und eine Frau bilden das Podium und diskutieren

Der Solidaritätsdienst International (SODI) lud unter dem Thema „EINE Wirtschaft. Für Alle. Utopie?“ zum Dialog über unternehmerische Verantwortung und Nachhaltigkeit in einer globalisierten Welt ein.mehr

Multimedia-Projekt HISTORY OF FOOD fördert gerechtere Bildungsarbeit

Schriftzug History of Food ist rot. Untertitel sagt: Unsere Nachrung und ihre globalen Wurzeln. Daneben ist gekreuztes Besteck abgebildet.

Globale Produktionsverhältnisse im Bereich Nahrung und Lebensmittel werden häufig als geschichtslos dargestellt. In deutschen Schulbüchern und beliebten Online-Nachschlagwerken wie Wikipedia wird die globale Geschichte von Pflanzen aus einer Perspektive erzählt – der europäischen. SODI möchte mit dem multimedialen Bildungsprojekt HISTORY OF FOOD einen Beitrag dazu leisten, dass entwicklungspolitische Bildungsarbeit marginalisierte Perspektiven einbezieht und Bildung dadurch gerechter gestaltet wird.mehr

SODI unterstützt das Bündnis #unteilbar

In Zeiten, in denen Rassismus und Menschenverachtung drohen gesellschaftsfähig zu werden, setzt SODI entschieden auf eine offene und solidarische Gesellschaft. Deshalb engagieren wir uns im breiten Bündnis #unteilbar für Solidarität statt Ausgrenzung. mehr

Der neue SODI-Report: Gerechte Bildung. Gerechte Arbeit.

Junger laotischer Handwerker blickt lächelnd und hockend in die Kamera

Gerechte Bildung ist eine wichtige Voraussetzung für den Zugang zu gerechter Arbeit. SODI engagiert sich deshalb weltweit in Bildungsprojekten – für Jugendliche und Erwachsene.mehr

Immer auf dem Laufenden sein.

Newsletter abonnieren

SODI trägt das DZI-Spendensiegel, das den vertrauensvollen Umgang mit Ihren Spenden garantiert.