Zeig Dein Bein für Minenopfer

Überall auf der Welt zeigen Menschen vom 1. März bis 4. April mit einer symbolischen Geste ihre Solidarität mit den Opfern von Minenunfällen: ein hochgekrempeltes Hosenbein.

SODI und Handicap International rufen auch in Deutschland zu Solidarität und eigenen Aktionen auf. Schon jetzt hat die Kampagne zahlreiche prominente Unterstützer wie Doris Dörrie, Ulrike Folkerts, Sebastian Krumbiegel und Model Mario Galla.

In den vergangenen Tagen haben sich Menschen an verschiedenen Orten Berlins mit einem hochgekrempelten Hosenbein fotografieren lassen und damit ihre Solidarität mit Minenopfern zum Ausdruck gebracht. Die Fotos finden Sie auf dieser Seite, auf facebook und lendyourleg.de.

Ziel ist es, bis zum 4. April möglichst viele „Beinzeigerinnen“ und „Beinzeiger“ zu fotografieren, um so eine breite Unterstützung für die Minenopfer zu zeigen. Höhepunkt der Kampagne ist eine öffentliche Aktion am 4. April 2012 am Brandenburger Tor (Pariser Platz) in Berlin. Mit Prominenten und PolitikerInnen fordern wir von der Bundesregierung eine stärkere Opferunterstützung.

Unterstützen auch Sie die Kampagne "Zeig Dein Bein für Minenopfer“ und kommen Sie am 4. April ab 11.30 Uhr zum Brandenburger Tor. Wir brauchen  Sie: Denn je mehr Menschen wir sind, desto größeres Gehör werden wir uns verschaffen.

SODI beseitigt explosive Kriegsrückstände in Laos und Vietnam und unterstützt tausende Menschen mit Maßnahmen zur Entwicklung bei der Überwindung von Kriegsfolgen und Armut.

Unterstützen Sie unsere Projekte in Laos und Vietnam!

Promis zeigen Bein...

Du und ich zeigen Bein...

weitere Bilder, Informationen und Aktionen

www.lendyourleg.de

www.lendyourleg.org (engl.)

Pressemitteilung zum Auftakt der Kampagne

Mach mit und starte eine Aktion!

weitere Infos: www.lendyourleg.de