600 Trockentoiletten für Namibia

2008, im Internationalen UN-Jahr für sanitäre Grundversorgung, startete SODI ein neues Projekt. 600 Trockentoiletten werden in den Siedlungsgebieten der Stadt Otjiwarongo und anderen Landesteilen gebaut. Damit sollen Infektionserkrankungen, wie Durchfall und Cholera, die eine der größten Gefahren für die Gesundheit und das Leben von Kindern und Erwachsenen darstellen, zukünftig vermieden werden.

Weltweit sterben jeden Tag 6 000 Kinder – und zwar an vermeidbaren Durchfallerkrankungen, die durch mangelnden Zugang zu sauberem Wasser und zu Sanitärsystemen verursacht werden. Im Norden Namibias kam es kürzlich zu einem Ausbruch von Cholera. Ein Grund dafür: Nur ein Drittel der namibischen Bevölkerung hat Zugang zu Toiletten. Der Großteil der Menschen ist dagegen gezwungen, für ihr „Geschäft“ in den Busch zu gehen. Wasser ist eine knappe und auch sehr teure Ressource im trockensten Land in Sub-Sahara Afrika. Nicht nur die Installation der Toiletten, sondern auch die Kosten der Wassergebühren können gerade arme Menschen nicht aufbringen. Zudem haben die Gemeinden nicht die Kapazität, die schnell wachsenden Städte mit der nötigen sanitären Infrastruktur zu versorgen.

600 Trockentoiletten werden von SODI und seinem namibischen Partner, Clay House Project, in Otjiwarongo und ländlichen Regionen im Norden Namibias gebaut. Sie kommen damit über 4 500 Menschen zu Gute. Die zukünftigen Eigentümer beteiligen sich aktiv am Bau und lernen dabei kleine Reparaturen selbst zu erledigen.  

Trockentoiletten sind die optimale Lösung,

die gleichzeitig die Umwelt schont, die Ausbreitung von Krankheiten verhindert und für arme Menschen erschwinglich ist. Sie schützt damit das Leben vieler namibischer Kinder. Durch eine Trockentoilette werden jährlich 70 000 Liter Wasser gespart, das die Menschen als Trinkwasser und zum täglichen Leben nutzen können.

Die Otji-Toilette, die gänzlich ohne Wasser funktioniert, wurde in Otjiwarongo entwickelt und erprobt. Unser namibischer Partner, das Clay-House-Project, entwickelte 2002 aus verschiedenen Trockentoilettensystemen die „Otji-Toilette“. Über 400 Mal wurde sie bereits gebaut, unter anderem für 200 SODI-Lehmhäuser. Die Trockentoilette bietet eine Alternative zu allen wasserverbrauchenden Systemen und ist wegen ihrer ausgefeilten Technik völlig geruchlos. Sie ist einfach zu bedienen und kaum reparaturbedürftig. Die Otji-Toilette kann als separates Häuschen oder im Wohnhaus gebaut werden.

Wie funktioniert die Otji-Toilette?

Die Sonneneinstrahlung erwärmt ein schwarzes Rohr am hinteren Teil der Toilette. Die dadurch entstandene Luftventilation, trocknet die Fäkalien und leitet Gerüche ab. Durch das Austrocknen der Fäkalien werden Bakterien abgetötet. Die Otji-Toilette bietet daher gegenüber der Wassertoilette viel weniger Möglichkeiten für die Verbreitung von Krankheiten. Grafik zur Funktionsweise

Erste Erfolge

Im Kindergarten von Selma Petrus in Otjiwarongo lernen die Kinder früh, auf Hygiene zu achten und Wasser zu sparen. Die Trockentoilette hält die Kinder gesund, wie die Kindergärtnerin berichtet:

„Ich bin sehr zufrieden mit der Toilette. Auch nach vier Jahren funktioniert sie noch tadellos. Das Beste an der Toilette ist, dass die Kinder nicht mehr so oft krank werden. Geld ist ein großes Problem. Diese Toiletten sind gut für uns, weil wir kein Wasser bezahlen müssen.“

Über 100 000 Euro an Spenden muss SODI für dieses Projekt einwerben. Der Bau einer Trockentoilette erfordert 75 Euro an Spenden.Helfen Sie mit!

 

*„Diese Veröffentlichung wurde mit Unterstützung der Europäischen Union hergestellt. Für den Inhalt dieser Veröffentlichung ist allein der Solidaritätsdienst-international e.V. (SODI) verantwortlich; der Inhalt kann in keiner Weise als Standpunkt der Europäischen Union angesehen werden.“


Projektflyer

Projektlaufzeit

Januar 2008 bis August 2011

Projektkosten

532.032 €

Finanzierung

Fördermittel: 399.024 € (EU) 

Spenden: 108.008 €

Partner: 25.000 €

Projektregion

Otjiwarongo, Namibia

Projektpartner

Clay House Project (CHP)

Dieses Projekt ist bereits abgeschlossen, bitte informieren Sie sich über unsere aktuellen Projekte!

Projekt unterstützen

75 Euro an Spenden kostet der Bau einer Trockentoilette. Helfen Sie mit Ihrer Spende!