Delegation Lichtenberg in Hanoi © SODI, 2017.
  • Elektrobusse in Hoàn Kiêm © SODI, 2017
  • Wohnungsbereich in Hoàn Kiêm © SODI, 2017
  • Zusammenarbeit in der Klimapartnerschaft © SODI, 2017
  • Setzlinge beim internationalen Auftaktworkshop © SODI, 2016

Hoàn Kiêm und Lichtenberg – eine Partnerschaft für das Klima

Den Berliner Bezirk Lichtenberg und den Stadtteil Hoàn Kiêm in Hanoi verbinden die Themen Klimaschutz und Klimaanpassung. Gemeinsam wollen die Bezirke bis Ende 2017 einen Handlungsplan erstellen und diesem Taten folgen lassen.

Im Rahmen des bundesweiten Projekts „50 kommunale Klimapartnerschaften bis 2015“ der Servicestelle der Kommunen in der Einen Welt (SKEW) – ein Programm von Engagement Global und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)— wurde in der fünften Phase ein Fokus auf Partnerschaften mit süd- und südostasiatischen Kommunen gelegt. Dabei fangen die Beziehungen oft keinesfalls von Null an. Viele Kommunen haben Erfahrung im Klimaschutz und pflegen schon seit Jahren Partnerschaften. Diese jedoch noch optimaler zu strukturieren und neue Beziehungen auszubauen, ist das Anliegen des bundesweiten Projektes. So hielten die Bezirke Lichtenberg und Hoàn Kiêm bereits seit 2008 Kontakt. 2015 wurde die Bezirkspartnerschaft schließlich besiegelt. Seit diesem Zeitpunkt unterstützt SODI als Experte die Klimapartnerschaft. „Wir unterstützen das Bezirksamt unter anderem im Projektmanagement, in der Erstellung einer Bestandsanalyse und der Kommunikation mit den Partnern in Hoàn Kiêm“, erzählt Susanne Laudahn, SODI-Programm-Managerin Kommunale Entwicklungszusammenarbeit und Belarus.

Gleiche Herausforderungen und gemeinsame Lösungen

Als erfahrener Partner für die Situation Vietnams und auch in Klimafragen begleitet SODI die internationalen Workshops und Treffen und beteiligt sich maßgeblich bei der Fertigstellung des gemeinsamen Handlungsprogramms der Bezirke. Dieses Programm beruht auf detaillierten Untersuchung der Situation in den beiden Kommunen und ergibt, zugeschnitten auf die beiden Städte, einen gemeinsamen Aktionsplan bis Ende 2017. „Die beiden Bezirke haben ähnliche Probleme: Mobilität, übermäßige Müllproduktion und Klimaschäden stellen die Behörden in beiden urbanen Regionen vor große klimatische Hürden. Deshalb können wir diese Aufgabe gemeinsam angehen“, erklärt Susanne Laudahn.

Für Lichtenberg konnten bereits die Bestands- und die SWOT-Analyse erstellt werden. Diese zeigen, dass bereits Erfahrungen hinsichtlich klimafreundlicher Mobilität, zu energetischer Sanierung und Beteiligungsverfahrungen bestehen. Herausforderungen liegen dagegen im noch unzureichenden Klimabewusstsein und in der Klimaanpassung z.B. in der Reaktion auf Starkwetterereignisse.

Nach der gemeinsamen Auftaktkonferenz und einer ersten Begegnungsreise nach Hoàn Kiêm fassen nun die vietnamesischen Partner ihre Bestandsanalyse zusammen. Mobilität aber ebenfalls Erosion und (Ab)Wasserprobleme spielen eine wichtige Rolle. Bis Ende des Jahres entsteht eine konkrete Projektplanung.

 

Derzeit werden bereits Aktivitäten zum Umweltbewusstsein an zwei Schulen durchgeführt. Die Bevölkerung in beiden Stadtteilen soll über Umwelt- und Klimaschutz informiert werden.

 

 

Wie funktioniert die Klimapartnerschaft?

Treffen Klimapartnerschaft Hoan-Kiem und Lichtenberg © SODI, 2016.

Nach der Besiegelung des Projektes durch die Unterschriften der beiden Bezirkschefs beginnt eine intensive Arbeitsphase von ca. eineinhalb Jahren. In gegenseitigen Begegnungen und in eigener Arbeit wird dabei auf die bereits vorhandenen Herausforderungen, Regelungen und Maßnahmen geschaut. Diese werden verglichen und gemeinsame Handlungsschwerpunkte erarbeitet. In der gleichberechtigten Klimapartnerschaft sollen die Städtepartner ein gemeinsames Handlungsprogramm für den Klimaschutz und Klimaanpassung erarbeiten. Hier werden speziell auf die Bedürfnisse der Partnerschaft abgestimmte Ziele, Maßnahmen und verfügbare Ressourcen festgeschrieben. Danach werden diese Programme in konkreten Projekten umgesetzt. Diese Zusammenarbeit zielt ab auf Nachhaltigkeit und langfristiger Partnerschaft.

Verbreiten Sie das Thema mit unserem neuen Projektflyer!

Gefördert im Rahmen des SKEW-Programms von Engagement Global gGmbH im Auftrag des BMZ sowie durch das Bezirksamt Lichtenberg.

  • Logo SKEW
  • Wappen Bezirk Lichtenberg