Kampagne

4.4.: Sänger Sebastian Krumbiegel und Minenüberlebender zeigten Bein vor Brandenburger Tor

Sänger Sebastian Krumbiegel befüllte heute am UN-Minentag eine
drei Meter hohe Beinskulptur mit Unterschriften an Außenminister
Steinmeier. Die Aktion war Teil einer Kampagne von SODI und Handicap International. 

Namibia

Die gesellschaftliche Unsichtbarkeit durchbrechen

Gemeinsam mit der namibischen Organisation WLC holt SODI die Ausstellung "Wir erschaffen unser eigenes Ebenbild" nach Deutschland. Junge lesbische Frauen aus Namibia präsentieren sich als aktive, selbstbewusste
Frauen, die ihre Ausgrenzung nicht länger hinnehmen.

 

Was macht SODI?

Seit vielen Jahren unterstützt SODI mosambikanische Partner in Projekten der Ernährungssicherung, kleinbäuerlichen Landwirtschaft und ländlichen Entwicklung.

Zur Projektseite

Termine

10.04.2014 | 19.30 Uhr | Afrikahaus, Berlin

Diskussion: Namibia: Junge Frauen und alte Rituale

Wie gehen junge namibische Frauen mit alten Riualen und Traditionen in einer globalisierten Zeit um?

mehr

14.04.2014 | 17.15 Uhr | ALEX offener Kanal Berlin

Ausstrahlung: "Draufsicht" 

SODI produziert mit ehrenamtlichen jungen Erwachsenen die entwicklungspoltische Magazinsendung "Draufsicht". mehr

 

Jeden ersten Donnerstag im Monat | 14-17 Uhr | SODI-Geschäftsstelle, Berlin

Sprechstunde zu Globalem Lernen mit digitalen Medien

SODI berät TeamerInnen, Lehrende und andere PraktikerInnen des Globalen Lernens zum Einsatz digitaler Medien in ihrer Arbeit. mehr

Wir brauchen Ihre Unterstützung

21 Euro kostet ein 4-tägiges Training zur Nutzung von Sandböden und Landnutzungsplanung.

Für 100 € können Materialien zur Umweltbildung für eine Schulklasse in Namibia erworben werden.

Jeder Euro hilft! Bestimmen Sie den Betrag Ihrer Spende selbst und unterstützen Sie damit unsere Projekte.

Nachrichten

Umzug der SODI-Geschäftsstelle

Ab dem 7. April hat die SODI-Geschäftsstelle neue Büroräume bezogen. Sie finden uns ab sofort in der Türrschmidtstraße 7-8, 10317 Berlin-Lichtenberg. Unsere Telefonnummer bleibt jedoch unverändert. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass aufgrund des Umzuges die Erreichbarkeit per E-Mail und Telefon derzeit stark eingeschränkt ist. In dringenden Fällen erreichen Sie uns unter: 0160/96 000 60.mehr

Sänger Sebastian Krumbiegel und Minenüberlebender aus Tadschikistan zeigen Bein gegen Landminen und Streubomben

4. April: Aktion vor dem Brandenburger Tor mit einer überdimensionalen Beinskulptur, Entminungsvorführung und Stelzenläufermehr

„Sauberes Wasser – Null Kalorien und dennoch ein Beitrag zur Ernährungssicherheit“

WASH-Netzwerk; Berlin, 21.03.2014: Das WASH-Netzwerk, ein breites Bündnis deutscher Hilfsorganisationen - in dem auch SODI Mitglied ist –, startet zum Weltwassertag einen intensiven Dialog mit der neuen Bundesregierung.mehr

EU-Gipfel: Klares Signal für Klimaschutz erforderlich

VENRO: Die bisher von der EU-Kommission formulierten Ziele für ein neues Klimaschutzpaket bis 2030 sind nicht ambitioniert genug. So müsste der Entwurf etwa eine Senkung der Treibhausgase um mindestens 55 Prozent im Vergleich zu 1990 vorsehen. Dies fordert der Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO), in dem auch SODI Mitglied ist, anlässlich des morgigen Gipfels der Staats-und Regierungschefs der Europäischen Union (EU) in Brüssel. mehr

Schmutzige Profite

Mit dem "Dirty Profits 2"-Bericht zeigt die Kampagne "Facing Finance", der auch SODI angehört, dass Menschenrechtsverletzungen, Korruption, Ausbeutung und Umweltzerstörung immer noch zum Geschäftsmodell global agierender Unternehmen gehören. Dazu erhalten die Unternehmen umfangreiche finanzielle Unterstützung.mehr

ZEIG DEIN BEIN. HILF MIT. RETTE LEBEN: Prominente machen sich stark für eine Welt ohne Minen und Streubomben

Mit einer Petition an Außenminister Frank-Walter Steinmeier fordern Handicap International und der Solidaritätsdienst-international (SODI), dass sich der deutsche Außenminister mit aller Entschiedenheit für eine Welt ohne Minen und Streubomben einsetzt. Um ihren Forderungen besonderen Nachdruck zu verleihen, haben die beiden Hilfsorganisationen die Kampagne „Zeig dein Bein. Hilf mit. Rette Leben.“ ins Leben gerufen. Mit verschiedenen Aktionen machen sie vom 1. März bis 4. April auf die Gefahren von Minen und Streumunition aufmerksam. Unterstützt werden sie dabei von Prominenten wie Schauspielerin Ulrike Folkerts, Sänger Sebastian Krumbiegel und Model Mario Galla, der selbst mit einer Prothese lebt.mehr

Fördermitgliedschaft bei SODI

Machen Sie uns stärker! Werden Sie SODI-

Fördermitglied

Unterstützen Sie mit 20 Euro im Monat oder Quartal die Arbeit von SODI. Helfen Sie uns, langfristige Projekte sicher umzusetzen.

Mehr zur Fördermitgliedschaft

Seit 1994 erhält SODI das DZI-Spendensiegel, das den vertrauensvollen Umgang mit Ihren Spenden garantiert.

Ein entwicklungspolitisches Abenteuer

Zum Online-Spiel