Kampagne

Die Zeit ist reif!

Der weltweite Bedarf an Nahrungsmitteln wird sich bis zum Jahr 2050 mehr als verdoppeln. Die wachsende Weltbevölkerung muss ernährt werden. Allerdings nicht ohne diejenigen, die schon heute das Rückgrat der Welternährung sind: KleinbäuerInnen und lokale FischerInnen.

Mann mit Funkgerät

Kampagne auf Startnext

Jetzt Handy Crash auf Startnext unterstützen

SODI und Germanwatch entwickeln ein Online-Spiel über die Ausbeutung in der Handy-Produktion. Finanziert werden soll das Spiel mit Crowdfunding.

Südafrika

Ökologische Gemeinschaftsgärten gegen Hunger

Geringe Erträge bedrohen die Ernährungssicherung ehemaliger Forstarbeiter in der Provinz Western Cape. SODIs Partner SPP unterstützt die Familien bei der Umstellung auf agrarökologische Methoden.

Was macht SODI?

Seit vielen Jahren unterstützt SODI mosambikanische Partner in Projekten der Ernährungssicherung, kleinbäuerlichen Landwirtschaft und ländlichen Entwicklung.

Zur Projektseite

Termine

14.11.2014 | 19.00 Uhr | St. Gertrauden-Kirche, Frankfurt (Oder)

Lesung: Die Ukraine im Fokus der NATO

Am 14. November stellt Brigitte Queck in der St. Gertraud-Kirche ihr Buch "Die Ukraine im Fokus der NATO" vor. Mehr...

13.10.-14.11.2014 | Bürgerinitiative Ausländische MitbürgerInnen e.V.

Ausstellung: Gelebte Partnerschaft

Ausstellung Städtepartnerschaft Berlin-Lichtenberg und Maputo-KaMubulwana mehr

Jeden ersten Donnerstag im Monat | 14-17 Uhr | SODI-Geschäftsstelle, Berlin

Sprechstunde zu Globalem Lernen mit digitalen Medien

SODI berät TeamerInnen, Lehrende und andere PraktikerInnen des Globalen Lernens zum Einsatz digitaler Medien in ihrer Arbeit. mehr

Wir brauchen Ihre Unterstützung

21 Euro kostet ein 4-tägiges Training zur Nutzung von Sandböden und Landnutzungsplanung.

Für 100 € können Materialien zur Umweltbildung für eine Schulklasse in Namibia erworben werden.

Jeder Euro hilft! Bestimmen Sie den Betrag Ihrer Spende selbst und unterstützen Sie damit unsere Projekte.

Nachrichten

Dringend Gastfamilie für Elodia Cheutou Siewoue gesucht!

SODI freut sich, bald die junge Kamerunerin, Elodia Cheutou Siewoue, in der Geschäftsstelle zu begrüßen. Sie wird ab Mitte Dezember als weltwärts-Freiwillige das SODI-Bildungsprogramm unterstützen. Wir haben bereits darüber berichtet. mehr

Mitmachen: Protestaktionen gegen den Naziaufmarsch am Samstag!

Die rassistischen Proteste der letzten Wochen, die sich gegen Flüchtlinge und ihre Unterbringung in unterschiedlichen Berliner Bezirken richten, sollen ihren vorläufigen Höhepunkt in einer Demonstration am 22.11.2014 in Marzahn-Hellersdorf haben. Zahlreiche angebliche „Bürgerinitiativen“ und andere rechtsextreme Organisationen rufen dazu auf, mobilisiert wird auch über Berlin hinaus.mehr

Handy Crash: SODI und Germanwatch entwickeln Online-Spiel, um auf die Ausbeutung in der Handy-Produktion aufmerksam zu machen

1,8 Milliarden Handys, davon mehr als eine Milliarde Smartphones, wurden 2013 verkauft. Die meisten dieser Geräte werden schon bald „veraltet“ sein und nach spätestens zwei Jahren ausgetauscht werden. Neue Modelle mit neuen Funktionen werden folgen und Industrie und Markt sich über neue Gewinne freuen. Nur Umwelt und Arbeiter*innen nicht: Sie leiden massiv unter dem Mobilfunk-Boom. Mit dem Online-Game Handy Crash möchten SODI und Germanwatch über die Ausbeutung in der Handy-Produktion aufklären. Das Konzept für das Spiel ist fertig, realisert werden soll das Spiel aber erst, wenn die Finanzierung steht. Über die Crowdfunding-Plattform startnext sollen in den nächsten Wochen 5000 Euro mobilisiert werden.mehr

Erinnerungsorte. Vergessene und verwobene Geschichten

SODI beteiligt sich am Praxisforschungsprojekt „Erinnerungsorte. Vergessene und verwobene Geschichten“. mehr

SODI stößt mit Unterstützern, Förderern und Partnern in der neuen Geschäftsstelle an

Großspender und langjährige Partner von SODI haben sich Mitte Oktober in der Geschäftsstelle von SODI eingefunden, um auf die langjährige Verbundenheit und Partnerschaft anzustoßen und sich über die aktuelle Projektarbeit zu informieren. Unter den Gästen war auch die Bundestagsabgeordnete Gesine Lötzsch, die einen Scheck der Harald-Breuer-Stiftung über 1000 € an SODI überreichte. mehr

Eine gute Ernte für die Kleinen! - Heute ist Welternährungstag

Heute am 16. Oktober 2014 ist Welternährungstag. Die Welternährungsorganisation FAO hat das Jahr 2014 zum "Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe" erklärt. Denn kleinbäuerliche Familienbetriebe sind ein Schlüssel um die Ernährungssicherung weltweit zu steigern und Armut zu lindern. Gerade deswegen setzt sich SODI für Kleinbauern und kleinbäuerliche Familienbetriebe ein.mehr

Fördermitgliedschaft bei SODI

Machen Sie uns stärker! Werden Sie SODI-

Fördermitglied

Unterstützen Sie mit 20 Euro im Monat oder Quartal die Arbeit von SODI. Helfen Sie uns, langfristige Projekte sicher umzusetzen.

Mehr zur Fördermitgliedschaft

Seit 1994 erhält SODI das DZI-Spendensiegel, das den vertrauensvollen Umgang mit Ihren Spenden garantiert.

Ein entwicklungspolitisches Abenteuer

Zum Online-Spiel