Jubiläumsjahr 2015

25 Jahre SODI 

Anlässlich unseres Jubiläums blicken wir auf 25 Jahre zurück, in denen wir gemeinsam mehr als 900 Projekte in 32 Ländern realisiert haben. In unserem Jubiläumsjahr wollen wir natürlich aber auch nach vorne schauen, um ganz besonders und mit vielfältigen Aktionen in Erscheinung treten.

 

Kampagne

Die Zeit ist reif!

Der weltweite Bedarf an Nahrungsmitteln wird sich bis zum Jahr 2050 mehr als verdoppeln. Die wachsende Weltbevölkerung muss ernährt werden. Allerdings nicht ohne diejenigen, die schon heute das Rückgrat der Welternährung sind: KleinbäuerInnen und lokale FischerInnen.

Mann mit Funkgerät

Nepal

Ernährung durch ökologische Landwirtschaft sichern

SODI und SAHAS Nepal unterstützen die Berggemeinden in der Anwendung ökologischer Landwirtschaft um ihre Ernährung nachhaltig zu sichern.

Südafrika

Ökologische Gemeinschaftsgärten gegen Hunger

Geringe Erträge bedrohen die Ernährungssicherung ehemaliger Forstarbeiter in der Provinz Western Cape. SODIs Partner SPP unterstützt die Familien bei der Umstellung auf agrarökologische Methoden.

Was macht SODI?

Gemeinsam mit einheimischen Partnerorganisationen realisiert SODI Selbsthilfeprojekte In den Bereichen Existenzsicherung, Bildung, Gesundheit und Menschenrechte in Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa.

Zu unseren Projekten

Termine

4.2.-18.3.2015 | Falkenberger Chaussee 93, 13059 Berlin

Ausstellung: Gelebte Partnerschaft

Ausstellung Städtepartnerschaft Berlin-Lichtenberg und Maputo-KaMubulwana mehr

20.03.- 28.04.2015 |Volkssolidarität, Bezirksgeschäftsstelle Lichtenberg | Berlin

Ausstellung: Gelebte Partnerschaft

Ausstellung Städtepartnerschaft Berlin-Lichtenberg und Maputo-KaMubulwana mehr

Jeden ersten Donnerstag im Monat | 14-17 Uhr | SODI-Geschäftsstelle, Berlin

Sprechstunde zu Globalem Lernen mit digitalen Medien

SODI berät TeamerInnen, Lehrende und andere PraktikerInnen des Globalen Lernens zum Einsatz digitaler Medien in ihrer Arbeit. mehr

Wir brauchen Ihre Unterstützung

21 Euro kostet ein 4-tägiges Training zur Nutzung von Sandböden und Landnutzungsplanung.

Für 100 € können Materialien zur Umweltbildung für eine Schulklasse in Namibia erworben werden.

Jeder Euro hilft! Bestimmen Sie den Betrag Ihrer Spende selbst und unterstützen Sie damit unsere Projekte.

Nachrichten

Die Zeit ist reif: Sehr gutes Spendenergebnis zugunsten von Kleinbauern und Fischern

Kleinbauern und Fischer gelten als Schlüssel, um Hunger zu bekämpfen. Mit Projekten in Asien und Afrika unterstützt SODI Kleinbauern und Fischer daher, ihre Lebensgrundlagen zu sichern. Ende 2014 startete SODI die Spendenkampagne „Die Zeit ist reif“, bei der in drei Monaten insgesamt 39.809,10 Euro für Projekte mit Kleinbauern und Fischern zusammen kamen. Der Vorstand und das ganze SODI-Team danken all den großzügigen Spenderinnen und Spendern, die damit ein Zeichen gesetzt haben.mehr

Empfehlungen an die G7: Kleinbauern stärken, Hunger zu bekämpfen

Jetzt ist die Politk am Zug: Noch immer hungern mehr als 800 Millionen Menschen. Die meisten von ihnen werden von Kleinbauern mit Nahrungsmitteln versorgt, viele sind selbst in der Landwirtschaft tätig. Um Hunger, Mangelernährung und Armut zu überwinden, muss daher eine standortgerechte, bäuerliche Landwirtschaft in Entwicklungsländern gefördert werden. Das ist die zentrale Forderung des Berliner Memorandums, welches die Welthungerhilfe am 04. Februar auf ihrer Konferenz „Setting the Course for a World without Hunger “ in Berlin vorstellte.mehr

Spenden statt Schenken: SODI sagt Danke!

Helmut Büdinger feierte seinen 90. Geburtstag und sammelte fast 1.500 Euro zugunsten von SODImehr

Konferenz: Soziale Bewegungen in Afrika/14.03.15 in Berlin

Soziale Bewegungen in Afrika (wie auch in anderen Teilen der Welt) entstehen oft unerwartet heftig, vergehen jedoch häufig auf verblüffende Weise wieder, ohne dass sie für eine langfristig angelegte oppositionelle Gegenbewegung die Grundlage geschaffen hätten. Auf der Konferenz "Soziale Bewegungen in Afrika" soll diskutiert werden, wie sozialer Protest überhaupt – in Ländern Afrikas und Europas – organisiert und Akteur_innen mobilisiert werden können. Welches Veränderungspotenzial haben soziale und zivilgesellschaftliche Bewegungen, aber auch politische Parteien? Kann es ihnen gelingen, die gesellschaftliche Entwicklungslogik auf andere, zukunftsfähige Prinzipien umzustellen?mehr

Teilen, statt konsumieren

Eine Bohrmaschine wird im Laufe ihres Lebens nicht mal 13 Minuten lang benutzt. Das Raclette höchstens zweimal im Jahr. Viele Sachen müssen eigentlich nicht alle besitzen. Wie wäre es, wenn wir diese Dinge mit unseren Nachbar_innen teilen würden? mehr

SODI trauert um Friedensaktivist Siegwart Günther

Wie am Mittwoch bekannt wurde, ist Professor Siegwart Horst Günther am 16. Januar im Alter von 90 Jahren verstorben. SODI trauert um einen bedeutenden Friedensaktivisten und treuen Unterstützer.mehr

Fördermitgliedschaft bei SODI

Machen Sie uns stärker! Werden Sie SODI-

Fördermitglied

Unterstützen Sie mit 20 Euro im Monat oder Quartal die Arbeit von SODI. Helfen Sie uns, langfristige Projekte sicher umzusetzen.

Mehr zur Fördermitgliedschaft

Seit 1994 erhält SODI das DZI-Spendensiegel, das den vertrauensvollen Umgang mit Ihren Spenden garantiert.

Ein entwicklungspolitisches Abenteuer

Zum Online-Spiel